Datenschutzerklärung für Geschäftspartner

 
Der Schutz personenbezogener Daten unserer Ansprechpartner bei Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern insgesamt ist der Wohlwend Architekturbüro AG wichtig. Deshalb werden die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten grosse Bedeutung beigemessen.
 
1.  Name und Adresse des für die Verarbeitung Verantwortlichen  
Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist: 
 
Verantwortliche im Sinne der DSGVO ist die Interadvice Anstalt, Landstrasse 25, 9490 Vaduz, Liechtenstein,   
 
2. Datenkategorien, Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage
Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern verarbeitet die Wohlwend Architekturbüro AG personenbezogene Daten für die folgenden Zwecke:
 
  • Kommunikation mit Geschäftspartnern zu Dienstleistungen und Projekten, z.B. um Anfragen des Geschäftspartners zu bearbeiten;
  • Planung, Durchführung und Verwaltung der (vertraglichen) Geschäftsbeziehung mit dem Geschäftspartner, z.B. um Dienstleistungen abzuwickeln,
  • Zahlungen einzuziehen, zu Zwecken der Buchhaltung, Abrechnung und des Forderungseinzugs;
  • Aufrechterhalten unserer Dienstleistungen sowie unserer Webseite, Verhindern und Aufdecken von Sicherheitsrisiken, betrügerischem Vorgehen oder anderen kriminellen oder mit Schädigungsabsicht vorgenommenen Handlungen;
  • Einhalten von (i) rechtlichen Anforderungen (z.B. von steuer- und gesellschaftsrechtlichen Aufbewahrungspflichten), (ii) bestehenden Pflichten zur Durchführung von Compliance Screenings (um Wirtschaftskriminalität oder Geldwäsche vorzubeugen); und
  • Beilegen von Rechtsstreitigkeiten, Durchsetzen bestehender Verträge und zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
Für die erwähnten Zwecke verarbeitet die Wohlwend Architekturbüro AG die folgenden Kategorien personenbezogener Daten:
 
  • Kontaktinformationen, wie Vor- und Nachnamen, Geschäftsadresse, geschäftliche Telefonnummer, geschäftliche Mobilnummer und geschäftliche E-Mailadresse;
  • Zahlungsdaten, wie Angaben die zur Abwicklung von Zahlungsvorgängen oder Betrugsprävention erforderlich sind, einschliesslich Kreditkarteninformationen und Kartenprüfnummern;
  • Weitere Informationen deren Verarbeitung im Rahmen eines Projekts oder der Abwicklung einer Vertragsbeziehung mit der  Wohlwend Architekturbüro AG erforderlich sind oder die freiwillig von unseren Ansprechpartnern angegeben werden, wie getätigte Bestellungen, getätigte Anfragen oder Projektdetails;
  • Informationen, die aus öffentlich verfügbaren Quellen, Informationsdatenbanken oder von Auskunfteien erhoben werden; und
  • Soweit im Rahmen von Compliance Screenings erforderlich: Informationen zu relevanten Gerichtsverfahren und anderen Rechtsstreitigkeiten in die Geschäftspartner involviert sind.
 
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zur Erreichung der oben genannten Zwecke, inklusive der Durchführung der (vertraglichen) Geschäftsbeziehung mit dem Geschäftspartner erforderlich. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist – soweit nicht ausdrücklich anders angegeben – Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und f DSGVO oder die ausdrücklich erteilte Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) unseres Ansprechpartners.
 
Werden die genannten personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung gestellt oder kann die Wohlwend Architekturbüro AG diese nicht erheben, können die einzelnen beschriebenen Zwecke möglicherweise nicht erreicht werden.
 
3. Empfänger personenbezogener Daten 
Personenbezogene Daten von Klienten werden von uns ausschliesslich zur Erfüllung unserer vertraglichen, gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten zu den unter Ziffer 1 angeführten Zwecken verarbeitet. 
Dazu können folgende Stellen personenbezogene Daten erhalten:
  • Unternehmen innerhalb unserer Unternehmensgruppe für interne Verwaltungszwecke
  • externe Dienstleister und Stellen: 
  • ­ Banken
  • ­ Vermögensverwalter
  • ­ Versicherungen
  • ­ Rechtsanwälte
  • ­ Revisoren
  • ­ sonstige Kooperationspartner
  • ­ Verbände
  • ­ Einrichtungen öffentlichen Interesses im Inland wie auch im Ausland

 

Sind von uns gesetzliche oder aufsichtsrechtliche Pflichten zu erfüllen, können insbesondere folgende Stellen personenbezogene Daten erhalten:
  • Amtsstellen und öffentliche Stellen (z.B. Aufsichtsbehörden, Gerichte)
  • Steuerbehörden (u.a. im Rahmen des Automatischen Informationsaustausches [AIA, FATCA])
  • Behörden von Drittländern oder internationale Organisationen.

 

4. Weiterleitung an Drittländer oder internationale Organisationen
Wenn wir personenbezogene Daten von Klienten in ein anderes Land übertragen, so werden sie gemäss den gesetzlichen Bestimmungen geschützt und übertragen. Eine Übertragung von Daten ausserhalb des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt mit den folgenden Garantien:
  • das Land, in das wir personenbezogenen Daten senden, bietet laut der Europäischen Kommission ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten;
  • der Empfänger hat einen Vertrag basierend auf von der Europäischen Kommission bestätigten „Mustervertragsklauseln“ unterzeichnet, die ihn zum Schutz der personenbezogenen Daten verpflichten;
  • wenn sich der Empfänger in den USA befindet, ist er ein zertifiziertes Mitglied des EU-US-Datenschutzschilds.
Weitere Informationen zum Schutz der personenbezogenen Daten bei einer Übertragung ausserhalb des Europäischen Wirtschaftsraums stellen wir auf Nachfrage gerne zur Verfügung.
 
5. Herkunft der Daten
Die Daten werden direkt (etwa bei Besprechungen oder im Rahmen von Korrespondenz mit Klienten; interne Hintergrund- und Sorgfaltspflichtabklärungen) und teilweise durch dritte Dienstleister  erhoben.
Dritte Dienstleister können sein: 
  • Banken
  • Vermögensverwalter
  • Revisoren
  • Vertragspartner
 
6. Speicherfrist

Die personenbezogenen Daten werden während der aufrechten Geschäftsbeziehung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet und gespeichert. Nach Beendigung der Geschäftsbeziehung werden diese Daten auf Grund gesetzlicher Bestimmungen (PGR, SPG, ABGB) für 10 Jahre aufbewahrt. Eine längere Aufbewahrung der Daten erfolgt ausschliesslich auf der Grundlage gesetzlicher oder vertraglicher Aufbewahrungspflichten oder aus Beweiszwecken innerhalb der Verjährungsvorschriften.

 

7. Automatisierte Entscheidungsfindung (Art. 22 DSGVO)

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung mit den personenbezogenen Daten von Klienten statt. Sollten derartige Verfahren im Einzelfall eingesetzt werden, informieren wir die Klienten im gesetzlich vorgesehenen Umfang.